Zweite startet erfolgreich in die Rückrunde


Mit einem 9:5 – Heimsieg gegen Stenern startete die Zweite am Freitag den 15.1. erfolgreich in die Rückrunde der Saison 15/16. In geänderter Aufstellung – ohne die für die 1. Mannschaft reservierte Ulrike Ulland und den abgewanderten Martin Rößger – trafen wir auf einen Gegner aus Stenern, der gegenüber dem Hinspiel mit unveränderter Mannschaft angetreten war.

Da das Hinspiel 8:8 ausgegangen war, erwarteten wir auch für das Rückspiel eine umkämpfte Partie – und so kam es am Ende auch!  Nach den Doppeln konnten wir diesmal eine 2:1 – Führung behaupten und kamen damit besser aus den Startlöchern als noch im Hinspiel. Unser neues Doppel  1, Daniel Flück und Thorsten Freikamp, gewann nach holprigem Verlauf mit 3:1 und wurde damit seiner Favoritenrolle gerecht. Ebenso erwartungsgemäß standen Norbert Uhlenbrock und Andre Tünte gegen das Spitzendoppel aus Stenern, Dressler / Heisterkamp, auf verlorenem Posten, verkauften sich aber trotz einer 0:3 – Niederlage teuer. Unser Youngsterdoppel, Laura Brömmel und Frederic Freikamp, brachten uns dann mit 2:1 in Führung; sie siegten am Ende souverän mit 3:1 – Sätzen.

Im oberen Paarkreuz wartete dann eine besonders schwere Aufgabe auf Daniel und Thorsten. Gegen die Kreisliga – erprobten Dressler und Heisterkamp, die im TTR – Ranking mehr als 100 Punkte höher eingestuft waren, gab es zwei durchaus enge Spiele; aber trotzdem an Ende die erwarteten Niederlagen. Sowohl Daniel als auch Thorsten mussten ihren Gegnern jeweils mit 3:1 –Sätzen den Vortritt lassen. Damit lagen wir dann 2:3 zurück, hatten mit diesem Ausgang aber gerechnet und bauten auf unsere Ausgeglichenheit, die die Mannschaft aus Stenern nicht aufweist. Denn zwischen Brett 2 und Brett 3 liegen bei unserem Gast ca. 180 TTR – Punkte. Daher gingen Norbert und Andre auch als Favoriten in ihre Spiele. Dieser Rolle wurde aber nur Norbert gerecht – er gewann deutlich 3:0 und sorgte damit für den Ausgleich. Andre hatte es mit einem Gegner zu tun, der ihm schon bei der 3:0 – Hinspielniederlage große Schwierigkeiten bereitet hatte. Diesmal allerdings schien Andre besser vorbereitet zu sein, hatte bei einer 8:5 – Führung im Entscheidungssatz alle Trümpfe in der Hand, spielte aber die letzten Bälle zu passiv und unterlag noch knapp mit 9:11.

Beim Stande von 3:4 musste dann unser unteres Paarkreuz ran. Dort sah es zunächst nicht gut aus; Laura tat sich schwer und lag im Entscheidungssatz bereits mit 6:10 hinten, ehe sie auf- und damit das Spiel drehte. Mit dem 12:10 im fünften Satz glichen wir erneut aus. Frederic war es dann vorbehalten, uns wieder mal in Führung zu bringen. In einem Spiel mit Höhen und Tiefen lag er nach gewonnenem 1. Satz mit 1:2 hinten, stellte aber dann sein Spiel um und siegte schließlich im letzten Satz deutlich mit 11:3.

Mit dieser Führung im Rücken gingen wir dann in die Spiele des oberen Paarkreuzes. Hier traf jetzt Daniel auf Dressler und Thorsten auf Heisterkamp. Obwohl in den Partien nur Außenseiter, konnten Beide ihre Einzel überraschenderweise gewinnen. Daniel gewann in einem hartumkämpften Spiel mit 12:10 im fünften Satz gegen Dressler; Thorsten machte es deutlicher: gegen Heisterkamp siegte er ungefährdet 3:1. Damit hatten wir nicht gerechnet und bei einem 7:4 – Zwischenstand rechneten wir uns jetzt gute Chancen auf den Sieg aus.

Aber zunächst musste Norbert seinem Gegner gratulieren. Beim 1:3 gegen Wensing sah es nach 0:2 – Satzrückstand zwischenzeitlich so aus, als könnte Norbert das Spiel noch drehen. Anschließend war Andre aber von Anfang an überlegen, siegte deutlich 3:0 und stellte die Weichen auf Sieg.

 

Danach machte Laura dann alles klar. Ihr 3:1 – Erfolg war am Ende ungefährdet und bescherte uns nach einer Spielzeit von mehr als drei Stunden den erhofften Heimsieg.

Der war am Ende auch verdient, denn Frederic hatte seinen Gegner ebenfalls bereits deutlich mit 3:0 geschlagen; dieses Spiel kam aber nicht mehr in die Wertung.

Mit nun 15:7 Punkten hat die Zweite ihren 4. Tabellenplatz gefestigt und reist am nächsten Wochenende entspannt zum Tabellen – Dritten nach Weseke, gegen den es  im Hinspiel ebenfalls eine Punkteteilung gab.