Judo - In welchem Alter kann mein Kind beginnen?

Judo ist erst sinnvoll ab einem Alter von mindestens 7 Jahren! Jüngere Kinder sind den komplexen Bewegungsabläufen und den motorischen Anforderungen des Judosports noch nicht gewachsen. Ab in die Vorschule! Die Judo Vorschule ist als Vorstufe zum Judounterricht gedacht und führt die Kinder (5 - 7 Jahre) spielerisch an Bewegungsaufgaben heran. Spielen und Freude an der Bewegung stehen hier eindeutig im Vordergrund! Die Kinder lernen, ihren Körper auf den Judomatten gezielt zu bewegen. Die Vorschule soll den Kindern eine optimale Basis vermitteln, um später an einem traditionellen Judo teilnehmen zu können. Zudem lernen Sie, während ihrer Vorschulzeit das Dojo (den Trainingsort) gut kennen und bekommen wichtige, altersgerechte Werte wie Disziplin, Respekt und Geduld vermittelt. Trainingsablauf Der 90 minütige Unterricht wird gemeinsam durch das gegenseitige Angrüßen im Judo-Sitz begonnen und auch beendet. Zuvor muss aber noch die Judomatte aufgebaut werden. Die Kinder betreten in langer Turnbekleidung die Matte, die dann später durch einen Judoanzug ersetzt werden sollte. Nicht zu vergessen sind Badeschlappen, die dann vor der Matte ausgezogen werden, um dann barfuß auf die Matte zu gehen. Mit abwechslungsreichen Aufgaben machen die Kinder in den 90 Minuten Unterricht einfache Gruppen- und Zweikampfspiele, üben die Grob- und Feinmotorik, schulen das Gleichgewicht, die Reaktionsfähigkeit und die Aufmerksamkeit. Sie lernen Bewegungen zu imitieren und entwickeln ein besseres Körpergefühl. Es kann jederzeit in eine laufende Gruppe eingestiegen werden. Kommen Sie gerne jederzeit mit Ihrem Kind zum Probetraining, immer freitags, ab 15:30 Uhr in der Turnhalle der Sebastian-Grundschule, Im Mensing 14, Raesfeld

Kontakt: Sandra Sonnet-Brockhaus, Tel.: (0 28 65) 60 97 83, budo(at)tsv-raesfeld.de