Vereinsmeisterschaft 2008

Unmittelbar nach Saisonende ermittelten am 02. und 03.05.2008 die TT-Spieler des TSV Raesfeld ihre Vereinsmeister.

Vm08 01
  • Vm08 01
Vm08 02
  • Vm08 02
Vm08 03
  • Vm08 03
Vm08 04
  • Vm08 04
Vm08 05
  • Vm08 05
Vm08 06
  • Vm08 06
Vm08 07
  • Vm08 07
Vm08 08
  • Vm08 08
Vm08 09
  • Vm08 09
Vm08 12
  • Vm08 12
Vm08 13
  • Vm08 13
Vm08 14
  • Vm08 14
Showing images 1 to 12 of 57
 

Bereits am Freitagnachmittag sorgte der Nachwuchs für ein spannendes Finale. In einer Spielrunde Jeder gegen Jeden standen am Ende 3 Schüler punktgleich an der Spitze. Nach Auswertung aller Spiele stand dann das Ergebnis fest. Der neue Vereinsmeister der Schüler hieß Benedikt Limberg. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Kevin Bachmann und Marcel Kilian. Der Freitagabend gehörte dann den Senioren, die im Doppel ihren Meister suchten. Nach vielen spannenden Begegnungen siegte im Finale Stefan Göring mit Reinhard Tücking gegen die nicht minder schlechtere Doppel-Paarung André Tünte und Michael Klinger. In der am Samstagmorgen ausgetragen Doppel-Mixed Runde siegten Michael Mels mit Martin Rößger. Platz zwei belegten Benedikt Nagel mit Daniel Flück. Ab 14:00 Uhr ging es dann in der offenen Klasse um den Titel des Vereinsmeisters 2008. Erstmals hatte man sich dazu entschlossen, zunächst mit Gruppenspielen anzufangen und dann in einer K.O.-Runde der Erst- und Zweitplazierten den Vereinsmeister zu ermitteln. Wie im vergangenen Jahr begann auch dieses Mal das Turnier mit einem Paukenschlag. So musste sich der sechsmalige Gewinner der Vereinsmeisterschaften Georg Flück gegen die 17jährige Daniela Brune mit 1:3 geschlagen geben und belegte damit in seiner Gruppe nur den zweiten Platz, was aber zum Einzug in die Finalrunde reichte. Auch die letztjährige Überraschungs-Siegerin Ulrike Ulland schaffte wieder den Einzug in die Runde der letzten Acht. Gegen 17:30 Uhr stand es dann fest. Es wird einen neuen Vereinsmeister geben. In den sehr dramatischen Halbfinalbegegnungen setzte sich Georg Flück gegen Michael Mels und Klaus Gesing gegen Daniela Brune durch. Das Endspiel über 4 Gewinnsätze war an Dramatik nicht mehr zu überbieten. Zunächst ging G. Flück mit 2:0 in Führung. Dann kämpfte sich K. Gesing wieder auf 2:2 heran und lag dann wieder 2:3 zurück. Im 4. Satz führte Georg Flück bereits mit 10:8 und hatte den Pokal schon fast in der Hand. Er vergab jedoch leichtsinnig 2 Matchbälle und musste sich mit 12:14 geschlagen geben. Im siebten und entscheidenden Satz hatte sich Klaus Gesing noch einmal richtig motiviert und ließ Georg Flück keine Chance mehr. Mit 11:5 holte er sich den 7. Satz und wurde auch verdient Vereinsmeister 2008.