Ungefährdeter Sieg der Zweiten in Oeding


Als Favorit fuhren wir am 20.2. zum Auswärtsspiel nach Oeding. Nachdem wir das Hinspiel locker mit 9:2 gewonnen hatten, erwarteten wir auch in diesem Spiel ein ähnliches Ergebnis.

Die Doppelspiele begannen wie erwartet. Unser Doppel 1, Daniel Flück / Thorsten Freikamp gewann ohne große Mühe 3:0. Schwerer sollten es Norbert Uhlenbrock / Andre Tünte gegen das Spitzendoppel der Oedinger haben. In einem knappen Match konnten sie an die gute Doppelleistung aus dem Gronau – Spiel nicht anknüpfen und verloren 1:3. Spannend machten es anschließend Laura Brömmel / Frederic Freikamp. Erst nach Abwehr mehrerer Matchbälle konnten sie das Spiel mit 16:14 im Entscheidungssatz gewinnen – sicher nicht das beste Doppel der Beiden.

So gingen wir mit einer 2:1 – Führung in die Einzelspiele.

Im oberen Paarkreuz bauten Daniel und Thorsten diese durch zwei deutliche 3:0 – Erfolge gegen Bartsch bzw. Trinks schnell auf 4:1 aus.

Auch Norbert gegen Hösing und Andre gegen Wittmer hatten wenig Mühe – sie siegten ebenfalls glatt 3:0.

Das traf genauso auf das untere Paarkreuz zu, indem Laura mit 3:0 gegen Broering und Frederic mit dem gleichen Ergebnis gegen Becker auf 8:1 für uns stellten.

Erst im oberen Paarkreuz kam dann wieder etwas Spannung auf. Daniel biss sich an dem Antitopspin – Spieler Trinks die Zähne aus, verlor knapp mit 2:3 und gestattete Oeding damit den zweiten und  letzten Gegenpunkt, denn Thorsten war bei seinem 3:0 – Erfolg gegen Bartsch ungefährdet und sorgte damit für eine Wiederholung des Hinspielergebnisses.

Mit diesem sicheren 9:2 – Sieg haben wir weiter den vierten Tabellenplatz inne und sollten den auch im nächsten Heimspiel am 27.02. gegen den Tabellen – Vorletzten aus Alstätte verteidigen können.