Tischtennis - Youngster holt den entscheidenden Punkt


Am letzten Spieltag der Hinrunde musste die 1. Mannschaft beim Tabellendrittletzten in Rosendahl antreten.

Im Doppel siegte nach guter Leistung Michael Klinger mit Klaus Gesing gegen das an zwei gesetzte Doppel aus Rosendahl. Georg Flück und Frederic Freikamp verloren zwar das 2.Doppel, konnten aber immerhin gegen das Spitzenteam aus Rosendahl einen Satz gewinnen. Christian Riepen und Conni Bojahr siegten anschließend mit 3:1 Sätzen, sodass wir mit 2:1 in Führung gingen.

Im oberen Paarkreuz gewannen Michael Klinger gegen Rüdiger Konert und Klaus Gesing gegen Alexander Bitting nach starker Leistung ihre beiden Einzel.

Im mittleren Paarkreuz verlor Christian Riepen sein Einzel gegen Gerhard Mollenhauer und Georg Flück siegte mit 3:1 Sätzen gegen eine stark spielende Sarah Hoping.

Dann musste unser Debütant auch sein erstes Einzel in der 1.Mannschaft bestreiten. Frederic Freikamp, gerade 13 Jahre alt und Stammspieler unserer 1.Schüler-mannschaft, hatten wir als Ersatz für den privat verhinderten Michael Mels mit nach Rosendahl genommen. Zuvor hatte er schon an der Seite des erfahrenen Georg Flück eine gute Leistung im Doppel gezeigt. Auch im ersten Einzel zeigte Frederic eine sehr ansprechende Leistung, verlor allerdings in vier Sätzen gegen den Rosendahler Routinier Thomas Jordan. Conni Bojahr siegte mit 3:0 gegen Sebastian Günther und so stand es nach dem ersten Durchlauf 6:3 für den TSV.

Leider konnten Michael Klinger und Klaus Gesing ihre Leistung aus dem ersten Einzel nicht bestätigen. Beide verloren ihr zweites Einzel in fünf bzw. drei Sätzen und Rosendahl schloss auf 5:6 auf.

Im mittleren Paarkreuz hatte Georg Flück einen "Sahne Tag" und gewann souverän sein zweites Einzel mit 3:0 gegen Gerhard Mollenhauer. Christian Riepen erwischte dagegen einen Rabenschwarzen Tag und verlor auch sein 2. Einzel gegen Sarah Hoping klar in 3 Sätzen.

So lagen wir vor den letzten beiden Einzeln noch mit 7:6 vorne. Diese beiden letzten Einzel hatten es aber in sich. Es kam zu äußerst spannenden Spielen in denen Conni Bojahr nach 0:2 Satzrückstand noch im fünften Satz mit 11:8 gegen Thomas Jordan gewann. Aber auch Frederic, unser Newcomer, musste in den fünften Satz gehen. Hier zeigte er all sein Können. Wie im Rausch deklassierte er den Rosendahler Sebastian Günther im 3.Satz mit einem souveränen 11:2 und bewies einmal mehr, dass er unser größtes Talent ist.

Somit konnten wir nach fast drei Stunden Spielzeit mit einem 9:6 Sieg zwei Punkte mit nach Hause nehmen und schließen die Hinrunde als Tabellendritter mit 17:5 Punkten ab.