Bericht Vereinsmeisterschaften 2016


Schueler Siegerehrung
  • Schueler Siegerehrung
Senioren Einzel 05 Finale
  • Senioren Einzel 05 Finale
Nick neuenhaus und Luis Gehle
  • Nick neuenhaus und Luis Gehle
Mini Finale Leon und Nick
  • Mini Finale Leon und Nick
Doppel Mixed 01
  • Doppel Mixed 01
Einzel Senioren 01
  • Einzel Senioren 01
Doppel Senioren
  • Doppel Senioren
Doppel Mixed 07 Finale
  • Doppel Mixed 07 Finale
Senioren Einzel 04 Finale
  • Senioren Einzel 04 Finale
Doppel Mixed 06
  • Doppel Mixed 06
Senioren Einzel 01
  • Senioren Einzel 01
Senioren Einzel 04 Siegerehrung
  • Senioren Einzel 04 Siegerehrung
Showing images 13 to 24 of 32
 

Am langen Himmelfahrtswochenende trafen sich die Tischtennisspieler des TSV zu ihren diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Traditionell begannen die Wettbewerbe am Freitag mit den Nachwuchsklassen. In diesem Jahr spielten die Minis, Schüler und Jugendlichen die Vereinsmeister aus. Dabei ist als gutes Zeichen zu werten, dass die Miniklasse – in der ausschließlich Anfänger ohne jede Spielerfahrung bei Meisterschaften an den Start gehen durften – zahlenmäßig eine starke Nachwuchsklasse bildete. Nach dem System jeder gegen jeden wurden schließlich zwei Spieler ermittelt, die dann nochmals in einem Endspiel gegeneinander antreten mussten. Dabei setzte sich schließlich der Jüngste im Feld, Nick Epping, in einem knappen Match gegen Leon Kischka mit 3:2 durch und wurde Vereinsmeister, nachdem er in den Gruppenspielen gegen denselben Gegner noch mit 2:3 unterlegen war. Überhaupt gab es in dieser Klasse außergewöhnlich viele enge Spiele, die erst im Entscheidungssatz entschieden wurden.

Die Platzierung der Miniklasse im Überblick:

1. Nick Epping

2. Leon Kischka

3. Elias Ebbert, Tim Epping

In der Schülerklasse dagegen gab es lediglich zwei Teilnehmer, so dass es nur eines Endspieles bedurfte, um in dieser Klasse den Vereinsmeister 2016 zu bestimmen. Dort standen sich der achtjährige Levin Maninger – Imping und der um einiges ältere Leon Soya gegenüber. Letzterer nutze dabei konsequent seine Reichweitenvorteile und schlug den spielerisch ebenbürtigen Levin mit 3:1 – Sätzen.

Die Platzierung der Schülerklasse im Überblick:

1. Leon Soya

2. Levin Maninger – Imping

In der Jugendklasse gingen sechs Spieler / -innen an den Start, die zunächst in zwei 3er – Gruppen jeweils zwei Halbfinalteilnehmer ermittelten. Dabei ergab die Auslosung zwei unterschiedlich starke Gruppen; in der besser besetzten Gruppe 1 ermittelten Frederic Freikamp, Luis Gehle und Sven Woeste die Halbfinalisten, in der Gruppe 2 kämpften Nick Neuenhaus, Lea und Florian Tünte um den Einzug in die nächste Runde. Dabei gab es die erwarteten Ergebnisse, so dass sich im Halbfinale Frederic Freikamp und Lea Tünte sowie Nick Neuenhaus und Luis Gehle gegenüber standen. Während Frederic bei seinem 3:0 – Erfolg wenig Mühe hatte, entwickelte sich zwischen Nick und Luis ein spannendes Match, dass Nick nach 0:2 – Satzrückstand noch knapp mit 3:2 in der Verlängerung des letzten Satzes für sich entschied. Es standen sich also Nick und Frederic im Finale gegenüber, dass Frederic erwartungsgemäß mit 3:0 gewann. Damit wurde Frederic erneut ohne Satzverlust Vereinsmeister der Jugendklasse und holte damit zum dritten Mal den Siegerpokal in dieser Klasse.

Die Platzierung der Jugendklasse im Überblick:

1. Frederic Freikamp

2. Nick Neuenhaus

3. Luis Gehle

4. Lea Tünte

5. Sven Woeste

6. Florian Tünte

Nach Beendigung der Nachwuchswettbewerbe wurden dann zum Abschluss des ersten Tages die Vereinsmeister im Herren – Doppel gekürt. Um für alle Teilnehmer gleiche Chancen zu gewährleisten, werden die Doppelpaarungen durch Losentscheid ermittelt. So ergaben sich 6 interessante Pärchen, die zunächst in zwei Gruppen die Halbfinalteilnehmer ausspielten. Dabei setzen sich in Gruppe 1 Klaus Gesing / Volker Maninger – Imping und Reinhard Tücking / Laura Brömmel durch. In Gruppe 2 erreichten Andre Tünte / Nick Neuenhaus und Frederic Freikamp / Thorsten Freikamp die Ko. – Runde. Nach zwei spannenden Halbfinalspielen standen sich schließlich Klaus Gesing / Volker Maninger – Imping und Andre Tünte /Nick Neuenhaus im Finale gegenüber. Auch hier entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe, Letztendlich gewannen Klaus und Volker mit 3:2 – Sätzen und räumten damit den ersten Titel im Seniorenbereich ab.

Die Platzierung im Herren – Doppel im Überblick:

1. Klaus Gesing / Volker Maninger – Imping

2. Andre Tünte / Nick Neuenhaus

3. Frederic Freikamp / Thorsten Freikamp, Laura Brömmel / Reinhard Tücking

Der zweite Tag der Vereinsmeisterschaften beginnt traditionell mit dem Doppel – Mixed – Wettbewerb. Dies ist immer ein besonderes Highlight für unsere Nachwuchsspieler, da jeweils ein Erwachsener und ein Jugendlicher / Schüler ein Pärchen bilden. So kam es auch in diesem Jahr zu interessanten Paarungen, wobei immer der Spaß und weniger der sportliche Ehrgeiz zumindest bei den Senioren im Vordergrund steht. Oftmals kommt es dann auch zu der ein oder anderen Kuriosität – immer dann wenn ein Überhang an Erwachsenen oder Nachwuchsspielern besteht, müssen einzelne Spieler das Feld auffüllen und quasi ihre Rolle wechseln. In diesem Jahr gab es ein relativ ausgewogenes Feld so dass lediglich Frederic Freikamp als Nachwuchsspieler teilnehmen musste, obwohl er bereits fest in der Herrenmannschaft zum Einsatz kommt. Zusammen mit seinem zugelosten Partner Andre Tünte war er daher ein heißer Titelanwärter. Diese Paarung wurde zunächst auch ihrer Favoritenrolle gerecht und zog ungefährdet in das Halbfinale ein. Unter neun Zweierteams setzten sich in den Gruppenspielen drei weitere Doppel durch, so dass es unter den letzten 4 zum Aufeinandertreffen der Paarungen Sven Woeste / Volker Maninger – Imping gegen Lewin Maninger – Imping / Thorsten Freikamp und Nick Neuenhaus / Norbert Uhlenbrock gegen Frederic Freikamp / Andre Tünte kam. Im Familienduell setzte sich der Youngster Lewin mit seinem Partner Thorsten gegen Volker und Sven durch und zog genauso ins Finale ein wie Frederic und Andre nach ihrem Sieg Nick und Norbert. Dort wurde dann Lewin dank dreier gut miteinander harmonierender Mit- und Gegenspieler zum Matchwinner und verwandelte nach spannendem Verlauf den Matchball zum 3:2 – Erfolg.

Die Platzierung im Herren – Doppel im Überblick:

1. Lewin Maninger – Imping / Thorsten Freikamp

2. Frederic Freikamp / Andre Tünte

3. Nick Neuenhaus / Norbert Uhlenbrock

Sven Woeste / Volker Maninger / Imping

Sportlicher Abschluss und Höhepunkt der Vereinsmeisterschaften war die anschließende Seniorenklasse. 20 Spieler bewarben sich dabei um den Titel des Vereinsmeisters der Tischtennisabteilung des TSV 2016. Unter den Startern war auch der Titelverteidiger, Altmeister Georg Flück. In 5 – er Gruppen wurden zunächst die acht Viertelfinalisten ermittelt. Dabei blieben Überraschungen aus, so dass die Spieler der 1. und 2. Herrenmannschaft bereits unter sich waren - sofern man den zweiten Altmeister im Feld – Reinhard Tücking – auch dazu zählt. Aber vielleicht steht er ja in der nächsten Saison auch wieder auf dem Meldeformular….. In den Viertelfinals kam es dann viermal zum Duell „Erste“ gegen „Zweite“. Georg gegen Reinhard, Melle gegen Andre und Klaus gegen Thorsten blieben ungefährdet und zogen ins Halbfinale ein. Die Ehre der zweiten Mannschaft rettete Daniel Flück. Er besiegte den ohne Training an den Start gegangenen Michael Klinger und kam damit erneut wie schon 2015 unter die letzten Vier. Hier standen sich Klaus und Daniel sowie Georg und Melle gegenüber. Dabei konnte Daniel nur phasenweise an seine gute Leistung gegen Michael anknüpfen und verlor genauso wie Melle gegen Georg. Es kam also zum Endspiel zwischen Klaus und Georg, dass wie immer über die Distanz von vier Gewinnsätzen ging……und wie schon öfter in den vergangenen Jahren ging es auch 2016 über die volle Distanz von sieben Sätzen, ehe der diesjährige Vereinsmeister schließlich feststand. In einem ausgeglichenen Match spielte Georg am Ende konstanter und konnte seinen im Vorjahr gewonnenen Vereinsmeistertitel mit einem 4:3 – Satzerfolg gegen Klaus verteidigen.

Die Platzierung im Herren – Einzel im Überblick:

1. Georg Flück

2. Klaus Gesing

3. Daniel Flück

Michael Mels

5.

Reinhard Tücking

Andre Tünte

Michael Klinger

Thorsten Freikamp

9.

Laura Brömmel

Frederic Freikamp

Michael Rose

Norbert Uhlenbrock

 

Nach dem sportlichen Abschluss der Vereinsmeisterschaften ging es bei der anschließenden Saisonabschlussfeier in die „3. Halbzeit“. Bei bestem Wetter ließen wir die Eindrücke der Vereinsmeisterschaften noch einmal Revue passieren. Leckeres vom Grill und die ein oder andere Flasche Gerstenkaltschale taten ein Übriges dazu, dass die Stimmung bis spät in die Nacht bestens war. Und auch den „Pott“ musste der Titelverteidiger mehrfach mit leckerer Flüssigkeit gefüllt durch die Reihen geben....