U 17: Halbfinale des Kreispokals erreicht!

Mittwoch, 16. Oktober 2013: TSV Raesfeld – SG Borken 2:1 (1:1)

Die etwa 80 Zuschauer sahen im heimischen Stadion Zum Michael erneut ein gutes Pokalspiel des TSV Raesfeld, obwohl während der gesamten Partie auf beiden Seiten nur wenige Torchancen zu verzeichnen waren. In der 4. Runde des Kreispokals ging es diesmal gegen die zwei Klassen höher in der Bezirksliga spielende SG Borken.

Gewarnt durch die bisherigen Ergebnisse des Underdogs und wohl auch den im Sommer zur SG abgewanderten Christoph Springenberg starteten die Gäste aus Borken erwartet furios und druckvoll, so dass der Gastgeber aus Raesfeld zunächst Probleme hatte, ins Spiel zu kommen. Trotzdem glücklich ging der Bezirksligist bereits früh in Führung, nachdem ein zunächst harmlos erscheinender Ball in einer Bogenlampe in den Strafraum flog und Alexander Groß-Onnebrink, der wieder den Platz zwischen den Pfosten eingenommen hatte, die Kugel vor die Füße des Borkener Stürmers fallen ließ, der dann nur noch einschieben musste. Das Spiel schien die dem Klassenunterschied angemessene Wendung zu nehmen.

Mit zunehmender Spieldauer konnten sich die Raesfelder jedoch mehr und mehr dem Druck des Gastes entziehen, so dass sich das kampfbetonte Spielgeschehen im Wesentlichen auf das Mittelfeld beschränkte. Auch die Hausherren kamen in der Folge zu Offensivaktionen und in der 34. Minute war es David Ronau, der den viel umjubelten Ausgleich für den TSV erzielte. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten Durchgang zeigten sich die beiden Mannschaften ebenbürtig und nach einem Traumpass von Christoph Platzek war es erneut David Ronau, der alleine vor dem Tor den Keeper des SG austanzte und zum Führungstreffer einschob. Mit enormem Laufpensum und Kampf um jeden Meter des Ascheplatzes wurde dieser Vorsprung über die Zeit gebracht, wobei Torgefahr vor dem Kasten der Gastgeber trotz der Bemühungen der SG Borken um eine Schlussoffensive lediglich bei Standardsituationen aufkam. Nun darf man mit Spannung auf die Auslosung des Halbfinales warten, das am 6. November 2013 stattfinden und bei dem es erneut gegen eine höherklassigen Gegner gehen wird.

Aufstellung: Alexander Groß-Onnebrink, Jannis Grewing, Lukas Langenhoff, Jan Ridder, Steffen Beckmann, Arlind Behrani (27. Jonas Stenkamp), Daniel Nienhaus, Marvin Kortstegge, Christoph Platzek, Maximilian Suer (80. David Ronau), David Ronau (63. Hendrik Tünte)

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Ronau (34.), 2:1 Ronau (55.)