U 17: Starke Leistung im Halbfinale des Kreispokals


Mittwoch, 31. Oktober 2012: ETuS Haltern – TSV Raesfeld 5:2 (3:1)

Trotz einer starken Leistung beim höherklassigen Bezirksligisten ETuS Haltern verpasste die U 17 des TSV den Einzug ins Pokalfinale des Kreispokals. Die ca. 100 Zuschauer sahen eine spannende Partie an der Conzeallee, die der Gastgeber nach großem Kampf für sich entscheiden konnte.

Die Gäste aus Raesfeld begannen furios und konnten bereits in der 2. Minute durch den Kapitän David Steinkamp in Führung gehen. Die B-Jugendlichen des ETuS samt Trainer zeigten sich überrascht von der Spielstärke des unterklassigen Gastes und fanden zunächst nicht in die Partie. Der TSV verpasste es in dieser Phase trotz ordentlicher Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen. Nach einer schnellen Kombination des ETuS fiel dann der vom heimischen Publikum bejubelte Ausgleich in der 22. Minute. Hiernach folgte die stärkste Zeit des Gastgebers, der in der 33. Minute auf 2:1 und mit dem Halbzeitpfiff gar auf 3:1 erhöhen konnte.

Das Team um Trainer Thomas Fischedick und Betreuer Oliver Krüger ließ sich jedoch keineswegs hängen und startete auch in die zweite Halbzeit stark. Mit einem frühen Anschlusstreffer wollte man die Gastgeber unter Druck setzen. Und tatsächlich kamen die Raesfelder zu Beginn der Halbzeit zu mehreren hochkarätigen Chancen, bei denen jedoch das notwendige Quäntchen Glück fehlte, bevor David Ronau in der 47. Minute in den Abschlagsversuch des Keepers grätschte und dabei den Ball zum ersehnten Anschlusstreffer einnetzte. Wie erwartet wackelte der Favorit nun. Christoph Springenberg hatte nach einem Sololauf durch die Abwehr des ETuS, bei der er allein auf das Tor zulief, nach Umspielen des Torwarts aber noch von einem heraneilenden Abwehrspieler abgefangen wurde, die größte Chance zum Ausgleich, bevor die Gastgeber etwas überraschend auf 4:2 erhöhen konnten. Mit dem Schlusspfiff erzielte Haltern dann noch den fünften Treffer.

Letztlich ist das Ergebnis deutlich zu hoch ausgefallen und gibt dieses den Spielverlauf nicht korrekt wieder. Die Gäste aus Raesfeld haben jedoch wie in den Pokalspielen der vorherigen Runden eine beeindruckende Leistung abgeliefert und können zu recht stolz sein auf das Erreichte. Es bleibt zu hoffen, dass der Schwung nun auch in die Meisterschaft mitgenommen werden und am nächsten Wochenende der erste Dreier erzielt werden kann.

Aufstellung: Milan Hoffmann, Felix Bonhoff, Jan Ridder, Simon Paschen, Andre Heyng, David Steinkamp, Arlind Behrani (64. Lukas Langenhoff), Christoph Platzek (71. Robin Klein-Ridder), Christoph Springenberg, Marvin Kortstegge (54. Maximilian Suer), David Ronau (76. Jannis Grewing)

Tore: 0:1 David Steinkamp (2.), 1:1 (22.), 2:1 (33.), 3:1 (40.), 3:2 David Ronau (47.), 4:2 (71.), 5:2 (80.)