12. Drevenacker Volksbank-Abendlauf

Fünf Läufer/innen des TSV trotz der großen Hitze in Drevenack am Start

13 Werner im Ziel
  • 13 Werner im Ziel
14 Erfahrungsaustausch
  • 14 Erfahrungsaustausch
15 Viel trinken war angesagt
  • 15 Viel trinken war angesagt
16 Urkundendruck
  • 16 Urkundendruck
17 Die 5 Helden nach der Hitzeschlacht
  • 17 Die 5 Helden nach der Hitzeschlacht
18 Gratulation vom Sponsor
  • 18 Gratulation vom Sponsor
19 Werner in seiner AK wieder ganz oben, Respekt!
  • 19 Werner in seiner AK wieder ganz oben, Respekt!
Showing images 13 to 19 of 19
 

„No, it´s not too hot“, das war die Aussage von Malaba Tchendo, nachdem er am Freitagabend beim 12. Drevenacker Abendlauf im Hauptrennen über 10 km nach 33:11 Minuten als Erster die Ziellinie überquert hatte. Er ist halt aus seiner Heimat Togo die Hitze gewohnt. Das sah bei uns fünf Raesfeldern ganz anders aus. Für uns kam es nur darauf an, das Ziel bei Temperaturen über 30 Grad im Schatten unbeschadet zu erreichen.
Die abwechslungsreiche Laufstrecke führte durch den Ort in ein Waldgebiet hinein, an Getreidefeldern vorbei und endete auf dem Sportplatz.
An den Start gingen Niklas und Marco Fortmann über die 5km-Strecke. Dabei erreichte Niko nach 21.03 Min. (6. Platz in der Altersklasse) und Marco nach 23.32 Min. (3. Platz in der Altersklasse m. Jugend U16). 
Über die 10km-Distanz haben Hedwig Fortmann und Barbara Kelwing jeweils den 4. Platz in ihrer Altersklasse erreicht. Werner Röskenbleck stand zum wiederholten Male auf dem Siegerpodest ganz oben in der Altersklasse Ü75. Eine ganz tolle Leistung bei dieser Gluthitze.
Insgesamt haben es 696 Finisher in 5 Läufen ins Ziel geschafft. Das war eine tolle Veranstaltung und an dieser Stelle möchten wir einen großen Dank an das Organisations-Team der gastgebenden TLT-Abteilung des TUS Drevenack, den Bewohnern des Ortes, die spontan ihre Rasensprenger an die Strecke stellten und aufdrehten und an die Feuerwehr, die eine große Dusche aufgebaut hatten, aussprechen. Trotz der Hitze waren sehr viele Zuschauer an der Strecke, die uns angefeuert haben.
Mit zwei Podestplätzen war es ein erfolgreicher Abend für den TSV Raesfeld.